BjN-Naturisten-Blog 2019 - 1. Halbjahr



Pfingstfahrt nach Dänemark 08.06.-11.06.2019

Vom 08.06.-11.06.2019 fand unsere diesjährige Pfingstfahrt statt. Wir mieteten uns eine Hütte auf dem FKK-Campingplatz der Naturisten-Vereinigung Jütland (NFJ) auf dem Festland Dänemarks. Am Samstag gegen 6 Uhr starteten wir in Berlin unsere Anreise über Hamburg und Bremen, um Teilnehmer der Pfingstfahrt abzuholen. Am späten Nachmittag trafen wir im FKK-Camp ein.

 

Nach dem Einchecken und dem Ausladen des BjN-Mobils richteten wir uns in der Hütte ein. Durch Umbaumaßnahmen wurde die Hütte seit dem Besuch im letzten Jahr komplett verändert, es fehlte eine Wand und das Doppelstockbett. Zum Glück hatten wir noch die BjN-Luftbetten und eine aufblasbare Couch dabei. Nach dem Einräumen gab es traditionell Currywurst mit Pommes. Am Abend gingen wir runter zum Strand und wanderten, stapelten Steine aufeinander, ließen Steine auf der Ostsee springen und erkundeten die Umgebung. Mit Greta-Witze und Diskussionen über den Klimaschutz ließen wir den Abend ausklingen.

Pfingstfahrt 2019 nach Dänemark  -  Bund junger Naturisten (BjN) e. V.  -  www.FKK-Jugendreise.de
Pfingstfahrt 2019 nach Dänemark - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.FKK-Jugendreise.de

Am Sonntag wurden wir trotz der anstrengenden Anreise vom Vortag ziemlich früh wach, ob es nun am kreischen der Hühner oder am neuen Schlafplatz lag, konnte abschließend nicht geklärt werden. Nach einem ausgedehnten Frühstück gingen wir zurück zum Strand und fingen an eine Sandburg zu bauen. Zwischendurch war Steine werfen und Steine sammeln angesagt. Es wurde immer wärmer, sodass man trotz des ab und zu aufkommenden Windes den Vormittag nackt am Strand verbringen konnte. Danach stand Bogenschießen auf der Sportwiese an, gefolgt vom Frisbee werfen.

 

Zum Mittag machten wir uns einen bunten Salat, denn eigentlich war das Frühstück noch gar nicht so lange her. Wir warfen die Sauna an und gingen ein paar Runden hinein, mit Zitronenaufgüssen und mit anschließendem in eine Zitrone hinein beißen. Zur Abkühlung diente die Ostsee, in die man über einen Steg und mit etwas Mut hineinsteigen konnte. Das Wasser war noch sehr kalt, aber zum kurzen Abkühlen warm genug.

 

Am späten Nachmittag gingen wir noch mal die Programmpunkte der im nächsten Monat in Österreich stattfindenden Sommerfahrt durch. Einigen Ziele zum Baden und Wandern wurden ergänzt, ebenso wie die Städtebesuche in der Nähe unseres FKK-Zeltlagers. Es soll ein großes Outdoor-Kino auch für andere Gäste des FKK-Platzes geben, wie auch eine Nacktwanderung im Nahbereich des FKK-Camps.

 

Am Abend grillten wir, Steak mit Pommes stand auf dem Speiseplan. Danach folgte ein Poker-Abend, welcher immer mal wieder mit Schach, 4-gewinnt oder lustigen Gesprächen unterbrochen wurde. Am Abend wanderten wir wieder am Stand entlang oder sammelten Steine als Souvenir.

Am Pfingstmontag wollten wir eigentlich direkt nach dem Frühstück eine Schlauchbootfahrt auf der Ostsee durchführen. Leider war es aber viel zu windig und somit zu gefährlich. Daher ließen wir diesen Programmpunkt ausfallen und setzten uns lieber wieder in die heiße Strandsauna zu Eukalyptus- und Minze-Aufgüssen. Wie immer waren wir zu unserer Jugendsauna unter uns und konnten daher auch mal etwas lauter werden.

 

Nach etwas FKK-Natursport und einem kurzen Mittagssnack schälten wir schon mal ein bisschen Kartoffeln für das Abendessen, A... musste unter Tränen Zwiebeln schneiden und J... führte parallel den BjN-Workshop „Naturist – was ist das?“ durch. Danach brauchten wir wieder etwas Bewegung, daher schlug M... eine Barfußwanderung vor. Durch den Sturm war sie sehr abenteuerlich, denn der Strand wurde immer kleiner, sodass man ab und zu auf Steinen balancieren musste.

 

Als es so aussah, dass der Regen einsetzten wollte, kehrten wir um und kamen noch trocken an unserer Hütte an. Nun gab es zum Aufwärmen österreichischen Kaiserschmarrn und dreckige Kleidung bei der Zubereitung. Bis zum und nach dem Abendessen spielten wir noch verschiedenste Spiele und vertieften uns in spannende Diskussionen.

 

Am Dienstag standen wir wieder recht früh auf und packten nach dem Frühstück unsere Sachen. Die Hütte wurde wieder wie zur Ankunft umgebaut und ausgesaugt. Nach der Verabschiedung ging es auf zur Heimreise, wieder über Bremen und Hamburg nach Berlin. Es war eine tolle Pfingstfahrt mit viel Freude und Erwartungen auf die bald folgende Sommerfahrt.


"YOU-Summer-Festival" - Europa´s größte Jugendmesse auf dem Berliner Messegelände am 25.05.2019


Jugendwanderung Uckermärkische Seen am 12.05.2019

Am Sonntag, den 12.05.2019 wanderten wir im „Naturpark Uckermärkische Seen“, etwa 100 Kilometer von Berlin im Norden Brandenburgs. Hierzu fuhren wir erst einmal nach Himmelpfort, also dorthin wo der Weihnachtsmann die Wunschzettel bearbeitet.

 

Direkt vor seinem Postamt parkten wir das BjN-Mobil und starteten unsere Jugendwanderung. Gar nicht weit gekommen, standen wir direkt vor dem Highlight des Tages, einer mittelalterlichen Klosterruine. Diese besichtigten wir ausführlich und wanderten nach ein paar improvisierten Glockenschlägen weiter zum Haussee

Naturpark Uckermärkische Seen  -  Bund junger Naturisten (BjN) e. V.  -  www.Jugendwanderung.de
Naturpark Uckermärkische Seen - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Jugendwanderung.de

 

Den Haussee umrundeten wir linksherum und blieben mehr oder weniger auf dem Wanderrundweg. Einige Umwege durch den Wald und Klettereinlagen auf umgekippten Bäumen mussten natürlich auch sein. Auf dreiviertel der Strecke wurde der Wanderweg zu einer Landstraße entlang der Felder. Zum Ende trafen wir wieder in Himmelpfort ein und freuten uns über diese tolle Wanderung bei bestem Sommerwetter.


Fahrtenbuch 04 - erschienen am 10.05.2019

Liebe Mitglieder,

das vierte Fahrtenbuch ist erschienen und erreicht euch in den nächsten Tagen per Post.

 

Es beinhaltet die Fahrtenberichte von 29.09.2018 - 20.04.2019 auf 56 Seiten.

 

Schwerpunkt dieser Ausgabe ist das Bogenschießen, mit einem Bericht aus dem FKK-Museum.

Fahrtenbuch 04 - www.junge-Naturisten.de
Fahrtenbuch 04 - www.junge-Naturisten.de


Osterfahrt 13.04. - 20.04.2019

Osterfahrt Tag 1 - Anreise, Auspacken, Geländerundgang, Jugendsauna & Spieleabend am 13.04.2019

Vom 13.04.-20.04.2019 fand unsere diesjährige Osterfahrt statt. Ganz früh, etwa gegen 7:00 Uhr starteten wir am Samstag in Berlin und fuhren zum „Natupark Het Verlaat“ in die Niederlande. Die 6-stündige Fahrt vertrieben wir uns mit einigen „3-Fragezeichen“- und „Paul Panzer“-CD´s. Das Mittagessen gab es in einem Fastfood-Restaurant, ansonsten vernichteten wir Süßigkeiten in großen Mengen.

Gegen 14 Uhr trafen wir auf dem FKK-Campingplatz ein und bezogen unser angemietetes Chalet. Als alles an seinem Platz war, legten wir eine Entspannungspause ein, die zum Mittagsschlaf oder für Gesellschaftsspiele genutzt wurde. Es folgte ein Geländerundgang, welcher unmittelbar vor der feuerbeheizten Sauna endete. Nun erst einmal schnell die Saunatücher holen und ab in die Sauna!

 

Zwischen den Saunagängen konnten wir uns im warmen Regen abkühlen und anschließend wieder im Saunawagen trocknen lassen. Nach einigen Saunagängen setzten wir unseren Geländerundgang fort und begrüßten die Tiere im eigenen Bauernhof. Selbst die Tiere sind hier nackt! Zum Abendessen gab es einfach nur eine große Portion Pommes, denn so richtig hatte niemand Hunger. Danach spielten wir ein paar Runden Pokern, bis wir dann völlig k.o. von der anstrengenden Anreise in die Betten fielen.


Osterfahrt Tag 2 - Wochenplanung, Backen, Workshops, FKK-Natursport & Spieleabend am 14.04.2019

Der Sonntag begann erst sehr spät, denn niemand wollte aufstehen. Irgendwann klappte das dann doch und wir legten ein sehr spätes Frühstück ein. Bei diesem mittaglichen Frühstück wurde die Woche durchgeplant. Danach wurde noch der Rest ausgepackt und aufgebaut, sowie das Schlauchboot aufgepustet. Anschließend waren alle fit und ausgeschlafen für ein bisschen FKK-Natursport. Frisbee werfen und das Bogenschießen waren ganz klar die Favoriten. Es wurde ausgiebig getobt und gespielt, immer mal wieder mit ein paar Pausen im Streichelzoo.

Danach wurde gemeinsam Waffelteig hergestellt und später gleich im Waffeleisen gebacken, was hinterher allerdings besser klappte als anfangs! Es fanden einige Workshops statt die zum Abendessen machen endeten. Wir bereiteten bunten Salat mit Currywurstsuppe her. In der Dämmerung spielten wir noch ein paar Runden Tischtennis und ließen den Abend mit Pokern ausklingen.


Osterfahrt Tag 3 - Barfußwanderung, Stadterkundungen in Noordwijk & Amsterdam am 15.04.2019

Am Montag standen wir bereits um 8 Uhr auf, denn nach einem kurzen Frühstück machten wir uns auf die lange Reise nach Noordwijk an die Westküste der Niederlande. Hier starteten wir mit einer kleinen Ortserkundung, flanierten die Strandpromenade entlang, besichtigten den weißen Leuchtturm am Meer und machten dann eine ausgedehnte Barfußwanderung am Strand, verbunden mit einigen Sandspielen.

Nach Fischbrötchen und Eis fuhren wir in die eine Stunde entfernte Hauptstadt Amsterdam. Erwartungsgemäß dauerte die Parkplatzsuche im autofeindlichen Amsterdam etwas länger, aber irgendwo in einer Seitenstraße gab es dann noch einen freien Parkplatz für günstige 12 € die 2 Stunden. Wir starteten also unsere heutige zweite Stadterkundung, kämpften uns durch die engen Straßen und wichen den Kunststücken vieler aggressiver Radfahrer aus.

 

In der Rolle des touristischen Fußgängers kehrte irgendwie keine Ruhe ein, sodass wir wieder froh waren, als wir am BjN-Mobil eintrafen. Trotzdem war das schöne Stadtzentrum den Aufwand wert und wird uns in Erinnerung bleiben. Zurück im FKK-Camp machten wir uns noch ein kleines Abendessen und reflektierten den Tag und die Ereignisse.


Osterfahrt Tag 4 - FKK-Badesee & Natursport (Fußball, Frisbee, Bassalo, Schach, Schlauchboot...) am 16.04.2019

Nach den gestrigen Städtebesichtigungen wollten wir heute wieder im FKK-Camp bleiben, denn das Wetter wurde von Tag zu Tag immer besser. Bei Sonnenschein und über 20 Grad stand heute Spiel & Spaß auf dem Programm. Bereits vor dem Aufstehen begannen die ersten Ratespiele. Nach dem Frühstück spielten wir Frisbee & Bassalo mit integrierten „über den Fluss“-Sprüngen, danach denn wieder Lese- und Spielpausen. Zum Mittag machten wir uns Grießpudding, bevor es dann wieder zurück in die Sonne ging.

Es folgte Schach mit riesigen Figuren und einige Schlauchbootfahrten auf dem Badesee, gefolgt von einer Schlammschlacht. Da man sich mit dem Schlamm auch gut einschmieren konnte, wurde er gleichzeitig als Tarnschminke eingesetzt. Nach weiteren Wasserspielen im See, sowie Fußball und Bassalo hatten alle einen leichten Sonnenbrand. Am Abend grillten und frittierten wir (Steak mit Pommes), gefolgt von lustigen Runden Activity Kompakt bis in die Nacht hinein. Durch die warmen Temperaturen konnten wir den ganzen Tag und Abend nackt verbringen, endlich richtiges FKK-Wetter!


Osterfahrt Tag 5 - Stadterkundungen in Groningen und Delfzijl, Natursport & Spieleabend am 17.04.2019

An diesem Mittwoch machten wir uns wieder auf den Weg, um die Kultur Niederlandes zu erkunden. Wir fuhren nach Groningen, eine Stadt die nicht ganz so weit von unserem FKK-Camp entfernt liegt. Nach der obligatorischen Parkplatzsuche gingen wir dann wieder zu Fuß in die Innenstadt. Die Zeit hing uns im Nacken, denn länger als eine Stunde darf man in Groningen mit großen Autos nicht parken. Groningen war recht interessant und die ein oder andere Überraschung wartete auf uns, z.B. die Panzer auf dem Marktplatz.

Anschließend setzten wir unsere Fahrt in Richtung Nordseeküste fort und zwar nach Delfzijl, einem kleinen Ort in der Bucht von Watum. Durch den Ortskern mit seinen Marktständen erreichten wir den Küstenstreifen. Dieser war allerdings nicht sehr einladend und erinnerte eher an eine Großbaustelle. Trotzdem wanderten wir ein bisschen am Hafen und den Werften entlang, bis zu einem Häuschen mit niederländischer und deutscher Flagge. Wir gingen davon aus, dass es sich hierbei um einen Grenzübergang handelte und kehrten daher wieder ganz schnell um. Im örtlichen Supermarkt kauften wir noch etwas Verpflegung ein und fuhren zurück zum FKK-Camp.

Im FKK-Camp bei sonnigen 22 Grad machten wir uns erst einmal ein leckeres Bananendessert. Danach wurde wieder Fußball gespielt und lustige Ninja-Sprünge über den Bach einstudiert. Zum Abendessen hatten wir uns eine italienische Nudelspezialität zubereitet, anschließend folgten Workshops und verschiedenste Spiele.


Osterfahrt Tag 6 - Badesee & FKK-Natursport, Ballspiele, Kochworkshops & Kassenprüfung am 18.04.2019

Den Donnerstag wollten wir nun wieder etwas ruhiger und im FKK-Camp verbringen, daher schliefen wir gleich einmal bis 11 Uhr aus. Danach folgte ein sehr ausgedehntes Frühstück, wo wir beschlossen, den Tag hauptsächlich mit Kochen, Backen und Braten zu verbringen.

 

Zwischendurch folgten immer wieder mal ein bisschen Natursport in Form von Frisbee werfen und Bogenschießen. Neben unseren Kochworkshops fand am Nachmittag die Kassenprüfung des letzten Kalenderjahres statt, als Vorbereitung zur morgigen Bundesversammlung.


Osterfahrt Tag 7 - Bundesversammlung, Sachen packen & FKK-Natursport am 19.04.2019

Am Freitag standen wir wieder recht zeitig auf, denn die Bundesversammlung stand auf dem Plan. Hierzu mussten allerdings noch einige Dinge vorbereitet werden. Nach dem Frühstück fingen wir also an die Sachen schon einmal zu packen, um für etwas Ordnung im Chalet zu sorgen. Weiter ging es dann mit etwas Hausputz und anschließendem Abkühlen im FKK-Badesee. Danach musste Teig hergestellt und daraus leckere Waffeln gebacken werden.

 

Gegen Mittag startete die Bundesversammlung und dauerte in etwa 2,5 Stunden. Nach der Bundesversammlung ging es dann wieder zum und in den Badesee. Am Strand wurde mit Frisbee und Ball gespielt, auf der Wiese das große Schachfeld bedient. Bis zum Grillabend und danach war Zeit zum entspannen, lesen oder Speerwurf. Am Abend vor dem Einschlafen fand eine Reflektion der Osterfahrt statt.

Das Protokoll der 3. Bundesversammlung befindet sich im Downloadbereich:



Osterfahrt Tag 8 - Sachen packen, Verabschiedung, Hausputz & Heimreise am 20.04.2019

Am Samstagmorgen nahmen wir einen kleinen Frühstückssnack zu uns und packten weiter unsere Sachen. Das Chalet musste nun wieder in den Urzustand versetzt und gereinigt werden. Gegen Mittag war alles im BjN-Mobil verstaut. Wir verabschiedeten uns und machten uns auf die Heimreise. Am späten Nachmittag trafen wir alle wieder in Berlin ein und wurden Zuhause abgesetzt.


Jugendwanderung im Berliner Grunewald am 31.03.2019

Am Sonntag, den 31.03.2019 machten wir eine kleine Rundwanderung im Berliner Grunewald. Nachdem wir am vorigen Sonntag den höchsten Berg Berlins erobert hatten, war nun der zweithöchste Berg dran.

 

Unser erstes Etappenziel war der Drachenberg, von dem man einen wunderbaren Rundumblick auf Berlin hatte. Nach dem Erraten von Bauwerken gingen wir weiter bergab in Richtung Teufelsberg. Über mehrere Mountainbike-Hügel und vorbei am Kletterturm erreichten wir die Abhörstation.

Abhörstation Teufelsberg - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Jugendwanderung.de
Abhörstation Teufelsberg - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Jugendwanderung.de

Da die Abhörstation mit 3-fach Zaun umzingelt war und der Eintritt nur für ein näher herankommen sein sollte, wanderten wir einfach weiter. Etwas später im Wald machten wir eine Rast und legten ein kleines Picknick ein. Anschließend erreichten wir den Teufelssee, den wir dann halb umrundeten und uns etwas später traditionsgemäß im Wald verirrten. Eine gute Gelegenheit für eine zweite Pause.

 

Wir setzten unsere Jugendwanderung fort und trafen auf den Wegen und Wiesen auf lustige Wanderer und Radfahrer. Am „Postfenn“ wanderten wir zurück in Richtung unseres Startpunktes, wo wir den Drachenberg wieder entdeckten und von ihm einige große Steinbrocken hinunterrollen ließen. Als dann alle vollzählig am Parkplatz eingetroffen waren, verabschiedeten wir uns beim Drachen und beim Teufel und fuhren anschließend heimwärts.


Jugendwanderung in den Berliner Müggelbergen (Köpenick) am 24.03.2019

Am 24.03.2019 begaben wir uns auf eine Jugendwanderung in den Berliner Müggelbergen. Unser Startpunkt war südlich des Großen Müggelsees direkt vor dem Müggelturm, welcher auch gleich unser erstes Ziel wurde. So richtig nah kam man allerdings nicht an ihn heran, da er vom Bauzaun umzingelt wurde.

 

Die Treppen hinab ging es dann weiter über einige Waldwege. Als wir dann am Strand der Dahme eintrafen, bemerkten wir, dass wir uns wohl etwas verlaufen haben, denn die Dahme war nicht auf unserem Ausschnitt der Wanderkarte zu entdecken. Also ging es wieder zurück, aber natürlich querfeldein. So hatte man die Möglichkeit ein bisschen die Äste umher zuwerfen und auf dicken Baumstämmen zu balancieren.

Auf einer sonnigen Lichtung legten wir die erste Rast ein. Etwas später ging es dann weiter bergauf, wo wir ein weiteres Ziel entdeckten, die Sendeanlage. Die war nicht ganz so spannend, aber gleich daneben der höchste Berg Berlins schon viel mehr. Wir wanderten anschließend parallel zum Müggelseedamm über einen Lehrpfad zum Teufelsseemoor.

Berliner Müggelberge - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Jugendwanderung.de
Berliner Müggelberge - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Jugendwanderung.de

Am Mittelpunkt des Teufelsseemoor gingen wir über eine Holz-Überführung. Hier hielten wir uns einige Minuten auf, bis wir dann noch das letzte Stück zurück zum Müggelturm-Parkplatz hinter uns ließen.


Jugendwanderung im Elbsandsteingebirge / Naturpark Sächsische Schweiz am 23.02.2019

Am Samstag den 23.02.2019 stand wieder eine ganz besondere Jugendwanderung im BjN-Fahrtenplan. Wir fuhren in den „Naturpark Sächsische Schweiz“, um im beeindruckenden Elbsandsteingebirge zu wandern und die hohen Felsen zu erklimmen.

Tafelberg & Höhle in Gamrig

Gegen Mittag trafen wir in Gamrig ein, wo uns der Tafelberg mit seiner einmaligen Rundumsicht und seiner unheimlichen Höhle erwartete. Von seinem höchsten Punkt aus, konnten wir die Naturlandschaft mit dem Elbtal und unser nächstes Ziel erblicken, die Basteifelsen. 

Felsenburg, Basteibrücke & Schwedenlöcher in Neurathen

Nach ca. 2 Stunden Kletterspaß fuhren wir weiter zur Bastei. Der riesige und gleichzeitig fast volle Parkplatz lies nur Gutes hoffen und so war es dann auch. Auf der Felsenburg Neurathen hielten wir uns am Längsten auf. Die legendäre Basteibrücke, der Maler- sowie der Wehrgang mit der Steinschleuder waren weitere Ziele auf unserer Jugendwanderung.

Basteibrücke Sächsische Schweiz - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Jugendwanderung.de
Basteibrücke Sächsische Schweiz - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Jugendwanderung.de

Nach den sensationellen Ausblicken von der Bastei hinab ins Elbtal, wanderten wir noch zu den Schwedenlöchern. Auch hier gab es viel zu erklettern und zu entdecken, doch leider senkte sich die Sonne und wir wanderten wieder zurück zum Parkplatz. Es war ganz sicher nicht die letzte Wanderung im Elbsandsteingebirge, denn soviel wie es dort zu entdecken gibt, ist an einem Wandertag einfach nicht zu schaffen.


8. Netzwerktreffen vom Arbeitskreis "Tabubruch"

Vom 25.01.-27.01.2019 fand das 8. Netzwerktreffen der bundesweiten Tabubrecher in jugendbewegten Bünden, Verbänden und bündischen Projekten in der Pfadfinderburg in Berlin-Tegel statt. Unser Bundesleiter vertrat den BjN, knüpfte neue Kontakte und bildete sich in diesem Themenbereich weiter. Als besonderer Gast der Veranstaltung war ein Mitglied des UBSKM der Bundesregierung mit dabei.


FKK-Therme in Bad Klosterlausnitz am 05.01.2019

Am Samstag, den 05.01.2019 sollte unsere Neujahrswanderung im niedersächsischen Okertal stattfinden, doch für diesen Tag war Regen angesagt. Wir stellten fest, dass es bei Regen und 5 Grad Außentemperatur in Thermen viel gemütlicher sein könnte und änderten daher den Fahrtenplan.

 

Nun machten wir uns auf den Weg in das thüringische Bad Klosterlausnitz, wo wir nach 3 Stunden Fahrstrecke erst einmal in Panik verfielen, denn der Parkplatz vor der FKK-Therme war mega voll. Hier gab es auch keine Nebenstraßen wo man parken konnte, also fuhren wir in den Ortskern zurück. Hier fanden wir zufällig eine Lücke und nun konnte die Wanderung zur FKK-Therme losgehen.

FKK-Therme in Bad Klosterlausnitz - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Saunajugend.de
FKK-Therme in Bad Klosterlausnitz - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Saunajugend.de

Gegen 13 Uhr checkten wir für 4 Stunden ein. Ab 12 Uhr kann man in dieser FKK-Therme normal baden und saunieren, davor haben Menschen mit Badebekleidung ebenfalls Zutritt. Wie auch in unserer FKK-Therme in Ludwigsfelde gibt es hier zahlreiche Solebecken und viele verschiedene Saunen.

 

Hier in Bad Klosterlausnitz sind die Bereiche allerdings mehr wie ein familienfreundliches Erlebnisbad ausgelegt (Spielbereiche, Mutter-Kind-Becken, Badespielzeug möglich, großes Wellenbad), was man auch deutlich spürte, denn eine so ausgeglichene Altersstruktur hatten wir in einer reinen FKK-Therme zuvor noch nicht erlebt.

 

So fanden wir auch schnell Anschluss und hatten daher mehr Ziele zum Abwerfen. Zwischendurch ging es 2x in das Thermen-Restaurant für Pommes und Kuchen, anschließend wieder in die Saunen und Pools. Highlights dieser FKK-Therme waren noch die Natron-Becken, die 3 Dampfbad-Kabinen und die riesige „Dr. Eisenbarth“-Sauna.

 

Die 4 Stunden gingen flott vorbei und da wir wieder 3 Stunden Rückfahrt vor uns hatten, blieben wir auch nicht länger. Leider konnten wir zeitlich nicht alle Angebote nutzen, werden aber ganz sicher mal wieder vorbeischauen und dann länger bleiben, denn es hat uns hier riesig gefallen!


Bund junger Naturisten (BjN) e. V. auf Facebook  --> https://www.facebook.com/bundjungernaturisten/
Bund junger Naturisten (BjN) e. V. auf Facebook --> https://www.facebook.com/bundjungernaturisten/


Klicke auf das Banner für das Blog-Archiv des Jahres 2018 - 2. Halbjahr.
Klicke auf das Banner für das Blog-Archiv des Jahres 2018 - 2. Halbjahr.