BjN-Naturisten-Blog 2017 - 2. Halbjahr



Besuch des Lausitz-Bades in Hoyerswerda am 28.12.2017

Am 28.12.2017 fand unsere letzte Fahrt des Jahres 2017 statt, ein Ausflug in das Lausitzbad Hoyerswerda in Sachsen. Hier konnten wir unseren Rekord um eine halbe Stunde Aufenthaltsdauer auf 8,5 Stunden ausweiten und wurden sogar als letzte Gäste verabschiedet.

 

Reifenstrudel, Rutschen, Turmspringen, Flutwellen, Whirlpools, Saunen und ganz viel Pommes – wir nahmen alles mit. Ein schöner Jahresabschluss, der erst nach Mitternacht endete.

Mehr dazu im nächsten Fahrtenbuch.


Wir wünschen frohe Weihnachten. - www.Bund-junger-Naturisten.de
Wir wünschen frohe Weihnachten. - www.Bund-junger-Naturisten.de

Winterwanderung um den Wandlitzer Liepnitzsee, danach Besuch der Saunalandschaft in Oranienburg am 03.12.2017

Am 03.12.2017 fand unsere Winterwanderung, die letzte Wanderung im Jahr 2017 statt. Es war eine Seewanderung um den bei Wandlitz liegenden Liepnitzsee im Naturpark Barnim, welcher wiederum die Insel „Großer Werder“ umrandet. Viel Natur und gutes Klima erwarteten uns.

 

Wegen den recht frostigen Temperaturen gingen die 8,2 km recht flott über die Bühne, sodass wir anschließend noch in die Saunalandschaft nach Oranienburg fahren konnten, um unsere Füße wieder aufzutauen und den abwechslungsreichen Sonntag ausklingen zu lassen.


Tagesfahrt zum Spreewelten-Bad Lübbenau am 25.11.2017

Nachdem es nun täglich immer kälter wurde, machten wir uns am 25.11.2017 auf die Reise in den Spreewald, um das Pinguin-Bad zu besuchen. Ja genau, Pinguin-Bad, denn im Außenbecken des Erlebnisbades wurde man von Pinguinen beobachtet. Das Becken war nur durch eine dicke Glasscheibe getrennt. Natürlich gab es noch viele andere Becken mit Strudeln und Wellen, Whirlpools und eine große Saunalandschaft. Nach 8 Stunden bemerkten wir dann, dass es doch schon ganz schön spät war und machten uns auf die Heimreise.

 

Mehr dazu im nächsten Fahrtenbuch.


Naturistenverband aus Österreich berichtet über unsere Wanderung vom 14.10.2017

Nahtlos braun 247
Nahtlos braun 247

Der Österreichische Naturistenverband (ÖNV) bringt für seine Mitgliedsvereine die Verbandszeitschrift "Nahtlos Braun" heraus. In der zuletzt erschienenen Ausgabe (Nummer 247) berichtet der ÖNV über unsere Wanderung an der Talsperre Pöhl.

 

Für uns ist dies etwas ganz besonderes und somit unbedingt erwähnenswert. Unser noch nicht einmal 2 Jahre junger Jugendbund findet Anklang bei dem großen österreichischen Bundesverband.

Bericht der BjN-Jugendwanderung im Magazin des Österreichischen Naturistenverbandes (ÖNV).
Bericht der BjN-Jugendwanderung im Magazin des Österreichischen Naturistenverbandes (ÖNV).

TURM Erlebniscity & Reformsiedlung "Eden" am 19.11.2017

Am 19.11.2017 machten wir uns zu einer Erkundung der Reformsiedlung „Eden“ nach Oranienburg auf den Weg, welche als vegetarische und gemeinnützige Obstbausiedlung am 28. Mai 1893 als erste Deutschlands gegründet wurde und als einer der wenigsten in seiner damaligen Form immer noch besteht. Die Ideen zur Umsetzung reichen bis auf den Friedrichshagener Dichterkreis zurück, zu dem auch Fidus und viele andere Lebensreformer gehörten. 

 

Die gepflegten und teils unveränderten Gebäude und Gegenstände sind bereits über 100 Jahre alt. Die Ausstellung zur Edener Siedlung und der Obstproduktion war sehr umfangreich und daher auch beeindruckend. Die Verbindungen zur Jugendbewegung mit einer eigenen Wandervogelgruppe, der Bodenreform und der Lebensreform mit den Bestandteilen der Freikörperkultur waren nicht zu übersehen.

 

Nach so viel kurz vermitteltem Wissen, gönnten wir uns etwas Edener Erdbeertorte und fuhren dann weiter zur TURM-Erlebniscity Oranienburg, wo wir uns an diesem kalten Wintertag in den heißen Saunen aufwärmten. Ein sehr abwechslungsreicher Sonntag ging entspannend zu Ende. 


Fidus-Lichtbildervortrag in Woltersdorf am 13.11.2017

Der Jugendstilmaler Fidus, 1868 als Sohn eines Konditors mit dem Namen Hugo Höppener in Lübeck geboren, zog 1909 mit Frau und Kindern von Berlin nach Woltersdorf. Dort errichtete er nach einem eigenen Entwurf in der Villensiedlung Schönblick das „Fidushaus“, in dem einige seiner erfolgreichsten Werke entstanden, etwa das „Lichtgebet“, die Rückenansicht eines blonden Jünglings, der mit erhobenen Armen den Tag begrüßt. Dieses Bild soll zeitweilig in jedem zehnten deutschen Bürgerhaushalt gehangen haben.

 

Anlässlich des 150. Geburtstages von Fidus wird die 7. Gemeinschaftsausstellung "Woltersdorfer Künstler 2018" zum Thema "LICHT" gestaltet. Aus dem Leben von Hugo Höppner erzählte am 13.11.2017 Wolfgang Funkhauser in einem Lichtbildervortrag.


Seeumwanderung Fängersee in Spitzmühle am 05.11.2017

Nachdem wir bereits im Juni den Strausberger Bötzsee im Märkisch Oderland unsicher machten, sollte am 05.11.2017 noch der Fängersee folgen. Zu doch schon fast winterlichen Temperaturen und beeindruckenden Rückständen des Jahrhundertunwetters, umrundeten wir den Fängersee mit seinen 5,3 km Umfang.

 

Rund um den See waren interessante Stationen wie zum Beispiel die Moorlandschaft auf halber Strecke, die verfallenen Gebäude im verschlafenen Örtchen Spitzmühle, den Namensgeber „die Spitzmühle“, sowie die gefallenen Monster-Bäume des vergangenen Sturmes. Es war ein schöner Ausflug in die Natur mit vielen neuen Eindrücken.


Die Leuchtenburg - Auf den Spuren von Friedrich "Muck" Lamberty am 28.10.2017

Am 28.10.2017 zog es uns nach Seitenroda in Thüringen zur Besichtigung der Leuchtenburg. Diese Burg ist mit der Jugendbewegung eng verbunden, da hier im Winter 1920/1921 Friedrich „Muck“ Lamberty und seine „Neue Schar“ wohnten und arbeiteten. Hierzu gibt es entlang der Burgmauer eine Ausstellung.

 

Die Porzellan-Ausstellung fanden wir nicht so spannend, ganz im Gegenteil zu den Kerkern und Türmen. Die Burg wurde seinerzeit als Armen-, Irren- und Zuchthaus benutzt, bis sie dann von 1921-1997 als Jugendherberge genutzt wurde.

 

Auf den Spuren von Muck Lamberty suchten und fanden wir auch den Hügel „Dohlenstein“ des berühmten Fotos, wo er mit seiner Schar den morgendlichen Nacktsport durchführte. Ein schöner Ausflug in die Geschichte der Jugendbewegung und viel Natur zum Wandern.


Fahrtenbuch erscheint zum ersten Mal am 24.10.2017


Wiedereinweihung des Fidus-Denkmals am 21.10.2017

BjN-Bundesleiter am Fidus-Denkmal
BjN-Bundesleiter am Fidus-Denkmal

Am Samstag den 21. Oktober 2017 gegen 14 Uhr fanden die Feierlichkeiten zur Wiedereinweihung des 1926 errichteten, 2004 unter Denkmalschutz gestellten und 2017 restaurierten „Denkmals für die gefallenen Woltersdorfer im 1. Weltkrieg“ in der Schleusenstraße in Woltersdorf bei Berlin statt.

 

Das Denkmal erlangte durch sein Mittelrelief landes- und teils bundesweite Bekanntheit. Es wurde vom Künstler und Lebensreformer Meister Fidus (Hugo Höppener) erbaut und besticht durch die außergewöhnliche Jugendstil-Darstellung eines getöteten Soldaten, dessen Seele in den Himmel getragen wird. Fidus erlangte große Bekanntheit durch sein Werk „Lichtgebet“, welches stilisiert in unserem Logo Platz findet.

 

Unter der Regie des Woltersdorfer Verschönerungsverein Kranichsberg e. V. und dem Schirmherrn Prof. Dr. Jürgen Reulecke wurde der Sanierungsabschluss - pünktlich zum Fidusjahr 2018 – gefeiert. Neben den Sponsoren aus Politik und Wirtschaft wurde auch unser Bundesleiter zu den Feierlichkeiten eingeladen. Die Feierlichkeiten wurden mit einem Grußwort von Andreas Fidus Höppener, dem Enkel des Meister Fidus beendet.


Jugendwanderung an der Talsperre Pöhl und im sächsischen Vogtland am 14.10.2017

Am 14.10.2017 fand eine Jugendwanderung im Vogtland in Sachsen statt. Zwischenziele auf den Wegstrecken waren die Talsperre Pöhl, das Triebtal, die Weiße Elster, sowie der Mosenturm auf dem Eisenberg. Zeit zur Besichtigung des angrenzenden größten innerdeutschen FKK-Strandes in Helmsgrün blieb leider nicht, doch der Rundumblick vom Mosenturm lies nur Gutes erahnen.

Talsperre Pöhl (Sachsen) - Bund junger Naturisten (BjN) e. V.  -  www.Jugendwanderung.de
Talsperre Pöhl (Sachsen) - Bund junger Naturisten (BjN) e. V. - www.Jugendwanderung.de

Die Jugendwanderung führte uns nicht nur den offiziellen Wanderwegen entlang, sondern gerne auch querfeldein über Wiesen und Felder, durch Wälder und Schluchten sowie an reißenden Flüssen vorbei. Ein großer Teil der Wanderung fand in naturbelassenen Bereichen statt, wo sich selten ein Mensch hin verläuft.

 

Dies machte es auch möglich, zeitweise das Naturerlebnis besonders zu erleben. Barfuß und nur mit dem Rucksack bekleidet konnten wir eine kleine Teilstrecke zurücklegen. Das Barfußerlebnis wurde von allen jugendlichen Teilnehmern als sehr angenehm empfunden. Ebenfalls war es uns möglich, ein ungestörtes Naturisten-Picknick auf halber Strecke durchzuführen. Bei sommerlichen 20 Grad und direkten Sonnenstrahlung war diese Rast einer der Highlights dieses Streckenabschnitts und für die knurrenden Mägen dringend notwendig. Spät abends kamen wir wieder in Berlin an und sind uns sicher: Wir kommen wieder!


Tagesausflug in die NaturTherme in Templin am 30.09.2017

Am 30.09.2017 besuchten wir die „NaturTherme Templin“, gelegen im Naturpark „Uckermärkische Seen“ im Norden Brandenburgs. Wegen der hartnäckigen Grippewelle schafften es nur 3 Mitglieder hierher.

 

Da wir den ganzen Tag eingeplant hatten, nutzen wir natürlich auch das ganze Angebot aus. So planschten wir in diversen Wasserbecken mit Sprudeln und Strudeln, Strömungskanälen und verschiedenen Konzentrationen an Salzgehalten. Die Sole-Grotte war hier am salzigsten und wärmsten, sodass nun jeder Teilnehmer weiß, wie sich ein Frühstücksei fühlen mag. Das Highlight im Erlebnisbad-Bereich waren ganz klar die beiden Rutschen, die eine dunkel und die andere umso schneller. Wer blaue Flecke mag, der kommt hier auf seine Kosten.

 

Die Saunalandschaft der Natur-Therme war umso entspannender, denn hier gab es viele Arten von Saunen. Die Dampfbäder und Whirlpools luden zum verweilen und relaxen ein. Weiterhin war ein kaltes und ein warmes Außenbecken vorhanden. Wobei das kalte Becken von uns aus unberührt blieb.

 

Im Gegensatz zum Erlebnisbad-Bereich konnte man den Bereich der Saunalandschaft normal benutzen, also ohne Kleiderzwang. Nach einigen Saunasitzungen wechselten wir dann trotzdem noch einmal in den Badebereich hinüber, um die letzten Minuten in der heißen Sole-Grotte zu verweilen. Ein schöner Tagesausflug geht zu Ende, der sicher mal wiederholt werden kann.


Tagesausflug zum Ostseestrand Karlshagen auf der Insel Usedom am 16.09.2017


Tagesausflug zum Ostseestrand "Wilhelmshöhe" in Warnemünde am 02.09.2017


Sommerfahrt 2017 - Kysing Strand in Dänemark

21.07.2017 Anreise, Aufbau und Anbaden

22.07.2017 Ortserkundung & Strandwanderung

23.07.2017 Burg Kalo bei Ronde / Parkboulevard Aarhus / Kunstmuseum Aros Aarhus

24.07.2017 Spiel- und Sportaktivitäten / Strand & Schlauchboot

25.07.2017 Wanderung Kysing Naes / Hafen Norsminde / Museum Moesgaard

26.07.2017 Nachtwanderung nach Saksild / Sonne, Strand & FKK 

27.07.2017 Tagesausflug nach Aarhus (City & Hafen)

28.07.2017 Frühjahrsputz im Küchenzelt / FKK-Strand & Jugendsauna

29.07.2017 Sturm / Ausflug nach Odder / Wellenreiten & Jugendsauna

30.07.2017 Tagesausflug zur Westküste Dänemarks (Nordsee): Der Mensch am Meer in Esbjerg / Tirpitz Stellung mit Bunkermuseum bei Blavand

31.07.2017 Sonne, FKK-Strand & Badespaß

01.08.2017 Sachen & Zelt packen, Abbaden und Abreise am späten Abend

Den ausführlichen Bericht findet ihr im Fahrtenbuch.


Unser erster Flyer ist fertig!



Klicke auf das Banner für das Blog-Archiv des Jahres 2017 - 1. Halbjahr.
Klicke auf das Banner für das Blog-Archiv des Jahres 2017 - 1. Halbjahr.

Klicke auf das Banner für das Blog-Archiv des Jahres 2018 - 1. Halbjahr.
Klicke auf das Banner für das Blog-Archiv des Jahres 2018 - 1. Halbjahr.